Caritasverband unterstützt die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Im August 2010 wurde die “Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland” im Konsens von über 50 gesundheits- und gesellschaftspolitisch wesentlichen Institutionen verabschiedet. Auch der Vorstand des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V. ist Unterstützer dieser Charta.

In fünf Leitsätzen und auf rund 25 Seiten wird der Ist-Zustand in der Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen dargestellt – verbunden mit Handlungsoptionen und einer Selbstverpflichtung für die Zukunft. Träger des Charta-Prozesses sind die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) und die Bundesärztekammer (BÄK).

Informationen unter www.charta-zur-betreuung-sterbender.de

Die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland hat in den vergangenen 25 Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Immer noch aber werden viele Menschen von entsprechenden ambulanten und stationären Angeboten nicht erreicht. Sie leiden unter Schmerzen und anderen belastenden Symptomen, wären lieber an einem vertrauten Ort und fühlen sich häufig an ihrem Lebensende alleingelassen.

Unter dem Motto “Leben mit dem Tod” soll nun die ARD-Themenwoche 2012 (17. – 23. 11.2012) helfen, Sprachlosigkeit im Angesicht von Tod und Trauer zu überwinden und dem Verdrängen entgegenzuwirken. Mit ausgewählten Spielfilmen, Reportagen, Dokumentationen, Diskussionen und Interaktionen im Ersten wie auch in den Dritten Programmen will die ARD starke emotionale Akzente setzen, die Zuschauerinnen und Hörer umfassend informieren und beraten. Das Ziel ist, eine gesellschaftliche Debatte anzustoßen, an der sich viele beteiligen sollen.

Das Palliativ- und Hospiznetzwerkes Köln e.V., deren Mitglied der Caritasverband für die Stadt Köln ist und in dessen Vorstand wir aktiv mitwirken, wird diese Themenwoche nutzen, auf das Anliegen eines menschenwürdigen Daseins auch im Sterben aufmerksam zu machen und versuchen die Stadt Köln zu bewegen, den Unterstützern der Charta beizutreten.

Über den Autor

Detlef Silvers,
leitet das Geschäftsfeld Stationäre Betreuung - vielfältig mit einem Dienstleistungsangebot von Tagespflege, Kurzzeitpflege, vollstationärer Dauerpflege, Wohnen für Menschen mit Behinderungen bis zur Begleitung Sterbender in Hospizen.
Menschlichkeit pflegen! - hierfür steht Stationäre Betreuung der Caritas!
Mit 770 Mitarbeitenden in 21 Einrichtungen an 13 Standorten in Köln leisten wir so gemeinsam unseren Dienst für über 900 Menschen.

Das begeistert mich:
Mit Menschen zusammen kommen und gemeinsam etwas bewegen! Etwas aufbauen, dass auch nach Jahren noch Bestand haben kann! Rahmenbedingungen schaffen für eine gute Lebenssituation der Betreuten und fördernde Arbeitsbedingungen für Mitarbeitende!

Das ärgert mich:
Die oft einseitige Darstellung von Pflege in der Öffentlichkeit! Pflegemängel in Heimen, verbesserungswürdige Arbeitssituationen, Personalnotstände – ja das gibt es leider! Aber noch mehr gibt es engagierte Mitarbeiter, überzeugende Leitungen und gute Träger! Wir brauchen keine Skandalisierungen, sondern die richtigen Konzepte, um die Pflege zukunftsorientiert zu entwickeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.