Sicheres gaming?!

Offene Kinder- und Jugendarbeit der Caritas auf der gamescom

Ministerialdirigent Manfred Walhorn und Schuldezernentin Dr. Agnes Klein am Caritas-Stand auf der gamescom

Ministerialdirigent Manfred Walhorn und Schuldezernentin Dr. Agnes Klein am Caritas-Stand auf der gamescom

Vom 5. bis 9. August 2015 präsentierte sich das Jugendforum auf der weltweit größten Spielemesse mit Projekten zum Thema Datensicherheit im virtuellen Raum. Das Bugs – die Offene Kinder- und Jugendarbeit des Caritasverbandes – war wieder mit einem Medienprojekt vertreten.

Dr. Agnes Klein,  Schul- und Jugenddezernentin der Stadt Köln, und Ministerialdirigent Manfred Walhorn informierten sich am Caritas-Stand,  ließen sich die unterschiedlichen Angebote vorführen und waren auch von der Vorstellung des mobilen Caritas-Projektes „Freakout“, dem Angebot auf den Kölner Ringen,  einer “berüchtigten Vergnügungsmeile” der Stadt, begeistert. Das Domradio, der Sender des Erzbistums Köln, berichtete in den Nachrichten vom Angebot auf dem Jugendforum. Das Video ist unter folgendem Link zu finden: http://www.domradio.de/video/videonachrichten-504.

Wir präsentierten uns mit einem speziellen Projekt zum Thema Datenschutz, das in einem extra eingerichteten „Jugendzimmer“ in einem unserer Busse stattfand. Jugendliche werden damit auf die Menge der Daten, die bei Computer- und Konsolenspielen abgegriffen werden, aufmerksam gemacht und ein Bewusstsein für Datenkontrolle geschaffen. Trotz des Trubels rund um Computer- und Videospiele war es möglich, an unserem Stand eine entspannte Atmosphäre zu schaffen und mit den Jugendlichen intensive Gespräche zu führen. Dabei standen Fragen wie „Ist dir bewusst, welche Daten abgegriffen werden? Welche Daten sind für dich schützenswert, welche nicht? Wie muss Gaming in Bezug auf Daten sein, damit es für dich weiterhin funktioniert?“ im Raum. Die Meinungen zum Umgang damit waren vielfältig, sodass zahlreiche Diskussionen angeregt werden konnten. Größtenteils war festzustellen, dass sich Jugendliche eine größere Anonymität bei Computerspielen wünschen, um somit auf die Sicherheit ihrer Daten vertrauen zu können. Auch fanden interessante Gespräche mit Eltern statt, die sich dankbar für unsere Aufklärungsarbeit zeigten.

Jugendliche auf der gamescom für Datenschutz

Jugendliche auf der gamescom für Datenschutz

Das Projekt wurde mit Fotos und einem Statement der Jugendlichen mit ihrer Meinung zum Thema „Sicheres Gaming“ festgehalten und am Sonntag auf der Bühne der Speakers´ Corner vorgestellt.

Patricia Drumm
patricia.drumm@caritas-koeln.de,  Caritas-Mitarbeiterin bei

Bugs – Offene Kinder- und Jugendarbeit

Über den Autor

“Gast” ist das Profil unserer Gast-Autorinnen und Gast-Autoren, die für taufrische Geschichten von vor Ort sorgen. Denn egal ob von vorbildlichen Jugendprojekten oder schwierigen Teenagern, von Missständen in der Pflege oder rührenden Begegnungen im Altenheim, von Flüchtlings-Diskriminierung oder einer Willkommenskultur: Die Caritas-Mitarbeitenden in den verschiedenen Zentren, Einrichtungen und Projekten erleben die Spanne zwischen Freud und Leid täglich hautnah. Aus diesem Grund berichten in unserem Blog immer wieder Mitarbeitende der vielfältigen Caritas-Geschäftsfelder unter dem Profil “Gast”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.